Sortieren nach:

Eiswürfelmaschine - praktischer Helfer für heiße Tage


Eiswürfelmaschinen sind praktische Helfer für den Alltag und sorgen nicht nur an heißen und sonnigen Tagen für die nötige Erfrischung. In Hotels der Spitzenklasse, aber auch in Fastfood-Restaurants wird die Eiswürfelmaschine schon lange eingesetzt. Aufgrund der großen Nachfrage sind die Geräte in den letzten Jahren aber für jedermann erschwinglich geworden. Eine Eiswürfelmaschine wertet jedes Getränk in Sekundenschnelle auf und sorgt für langanhaltende Frische.

Die Funktionsweise einer Eiswürfelmaschine

Die Eiswürfelmaschine besitzt einen Wassertank, Kühlelemente, einen Elektromotor sowie eine Heizungseinheit. Vor Inbetriebnahme wird der Wassertank mit Trinkwasser befüllt, um die Eiswürfelmaschine anschließend an den Stromkreis anzuschließen. Als Wasser eignet sich sowohl Leitungswasser als auch Wasser aus PET- und Glasflaschen. Größere Eiswürfelbereiter können direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden - das zeitraubende Befüllen des Tanks entfällt dadurch. Im Innern der Eiswürfelmaschine befinden sich Kühlstäbe, die das Wasser schnell gefrieren lassen. Der Eiswürfelbereiter zeigt an, wann der Prozess abgeschlossen ist. Auf Knopfdruck gibt die Maschine ihren Inhalt in Form von klaren und wohlgeformten Eiswürfeln frei. Kunden fragen sich oft, weshalb Eiswürfel aus der Eiswürfelmaschine im Gegensatz zu jenen aus dem Tiefkühlfach nicht trüb sind. Das liegt daran, dass sie langsam von Innen nach Außen gefrieren und somit durchsichtig bleiben. Je nach Gerät kann die Größe der Eiswürfel frei bestimmt werden. Kleine Eiswürfel eignen sich hervorragend für Cocktails, größere können beispielsweise in Kübel gefüllt und zur Kühlung von Bier oder anderen Getränken verwendet werden. Damit die Eiswürfel nicht im Eiswürfelbereiter festkleben, sorgt ein Heizelement nach Fertigstellung für eine kurze Erwärmung. Mit einem Schieber werden die Würfel in die Auffangschale verfrachtet und können entnommen werden.

Diese Vorteile bietet eine Eiswürfelmaschine

Der größte Vorteil einer Eiswürfelmaschine ist sicherlich die Zeitersparnis. Um im Gefrierfach Eiswürfel herzustellen, ist stundenlanges Warten erforderlich. Die Eiswürfelmaschine gibt ihren Inhalt dagegen innerhalb weniger Minuten preis. Auch große Mengen Eiswürfel stellen kein Problem dar, was bei Festivitäten mit vielen Besuchern von großem Nutzen ist. Ein weiterer Vorteil ist die bloße Optik der Eiswürfel: Jeder Eiswürfel sieht exakt gleich aus und besitzt einen glasklaren, edlen Schein. Während Eiswürfel aus dem Gefrierfach mühsam aus der Form gebrochen werden müssen und Platz wegnehmen, der dann nicht mehr für Tiefkühlkost zur Verfügung steht, gibt es dieses Problem bei Eiswürfelmaschinen nicht. Eiswürfel aus dem Gefrierfach können ankleben und verunreinigt werden, außerdem bilden sich häufig Spannungsrisse, die es bei Würfeln aus der Eiswürfelmaschine nicht gibt.

Eine Eiswürfelmaschine kann etwa einen Würfel pro Minute herstellen und somit täglich etwa 15 Kilogramm der eisigen Ware liefern - ideal, um etwa Sekt oder Champagner darauf zu kühlen oder um Sushi, Muscheln oder Dessert kühl zu halten. Das sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist auch besonders hygienisch. Optisch machen sich Eiswürfel in Wasserkaraffen und Longdrinkgläsern besonders schön und stechen ihre trüben Kollegen aus dem Eisfach mühelos aus. Nicht zu vernachlässigen ist der medizinische Nutzen, denn bei Insektenstichen, Verstauchungen oder Prellungen ist schnelle Hilfe gefragt. Hier können die Eiswürfel aus der Eiswürfelmaschine rasch in ein Handtuch gewickelt und auf die betroffene Stelle gelegt werden. Die Eiswürfelmaschine ist bereits an sich ein Hingucker in der Küche und sorgt somit im Bekanntenkreis für Gesprächsstoff. Weitere Vorteile sind die schnelle Installation per Plug & Play, das im Gegensatz zum Kühlschrank energieeffizientere Arbeiten sowie der leise Betrieb der Eiswürfelmaschine. Eine Eiswürfelmaschine kaufen lohnt sich deshalb auf jeden Fall, zumal sie tragbar ist und deshalb auch auf Partys oder im Campingurlaub ihre Daseinsberechtigung findet.

Die verschiedenen Typen von Eiswürfelmaschinen

Gängige Eiswürfelmaschinen besitzen einen Wassertank mit einem Volumen von etwa 2-3 Litern, mit dem 10-15 Kilogramm Eiswürfel pro Tag hergestellt werden können. Wenn der Wassertank leer oder der Eiswürfelbehälter voll ist, ertönt in der Regel ein akustisches Signal. Die meisten Geräte besitzen einen Energiesparmodus, um die Maschine nach Gebrauch in einen Standby-Modus zu versetzen. Die Steuerung der Eiswürfelmaschine erfolgt elektronisch per Start-Stopp-Taste, außerdem besitzen die meisten Geräte mehrere Kontrollleuchten, die beispielsweise auf eine Störung hinweisen. Eiswürfelmaschinen arbeiten geräuscharm und haben zumeist ein Sichtfenster, um den Prozess kontrollieren zu können. Etwas größere und hochpreisigere Exemplare können unterschiedlich große Eiswürfel formen, einige Maschinen stellen auch Fingerhut-Eiswürfel her. Dabei handelt es sich um Eiswürfel mit einem Loch in der Mitte, die sich schneller auflösen, weil sie durch die Vertiefung eine größere Oberfläche besitzen.

Große Eiswürfelmaschinen, zum Beispiel von Klarstein, sind dagegen mit einem Pumpsystem ausgestattet, sodass kein Wassertank notwendig ist. Bis zu 20 Kilogramm Eiswürfel können innerhalb von 24 Stunden hergestellt werden, außerdem ist das Lagerfach viel größer als bei einer kleinen Eiswürfelmaschine. Aus diesem Grund eignen sich diese Eiswürfelmaschinen gut für gastronomische Zwecke.

Wenig Pflege erforderlich

Wer eine Eiswürfelmaschine kaufen möchte, sollte beachten, dass sie etwas Pflege benötigt. Sie muss regelmäßig entwässert werden, weil sich im feucht-kühlen Milieu ansonsten Bakterien und Keime ansiedeln können. Ansonsten ist eine Eiswürfelmaschine relativ pflegeleicht und sollte lediglich von Außen ab und zu mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Welche Eiswürfelmaschine ist die richtige für mich?

Neben der Frage nach dem Preis sollte auch der Umfang an benötigtem Eis beim Eiswürfelmaschine Kaufen berücksichtigt werden. Für einen Longdrink werden etwa 200 Gramm Eis benötigt, was 5-6 Eiswürfeln entspricht. Um Getränke zu kühlen, werden rund 1 Kilogramm Eis benötigt (= 28 Eiswürfel). Weil die meisten Eiswürfelmaschinen Produktionsmengen von bis zu 15 Kilogramm hervorbringen können, dürfte es selbst bei großen Festlichkeiten keine Engpässe geben. Die Eiswürfel können prinzipiell beliebig lange in der Eiswürfelmaschine gelagert werden, sofern diese an das Stromnetz angeschlossen ist. Die Kühlelemente verhindern ein Schmelzen der Eiswürfel. Aus Energiespargründen sollten allerdings nie mehr Eiswürfel produziert werden, als wirklich verbraucht werden.

Große Eiswürfel können eine größere Menge Wärme aufnehmen als kleinere, sodass das Getränk nicht so verwässert wird. Kleine Eiswürfel haben hingegen eine größere Oberfläche und sorgen für eine schnelle Kühlung, weil sie den Flüssigkeiten sofort Wärme entziehen. Es lohnt sich deshalb eine Eiswürfelmaschine anzuschaffen, die mindestens zwei, besser drei Einstellungen zu bieten hat (S- Small, M-Medium und L- Large).