Sortieren nach:

Der Elektrokamin sorgt für ein gemütliches Zuhause


Ein elektrischer Kamin kombiniert eine klassische Stromheizung mit einem optischen Flammenspiel, welches für eine sehr wohlige und romantische Atmosphäre im eigenen Wohn-, Schlaf- oder Kaminzimmer sorgt. Der Elektrokamin ist als Widerstandsheizung absolut ungefährlich. Anders als bei einem offenen Kamin wird kein tatsächliches Feuer genutzt, stattdessen gibt er durch Elektrizität erzeugte Wärme an seine Umgebung ab und präsentiert dank einer speziellen Spiegeltechnik authentisch wirkendes Feuer an der Vorderseite.

Elektrische Kamine gibt es in unterschiedlichen Ausführungen

Wer sich einen Elektrokamin kaufen möchte, dem stehen unterschiedliche Varianten dieser modernen und sehr ästhetisch wirkenden Heizung zur Auswahl. Der Kamin setzt sich aus einem Rahmen und dem Fenster an der Vorderseite zusammen - beide zusammen ergeben die eindrucksvolle Optik. Wie dieser Rahmen aussieht, kann ganz nach Hersteller und dem jeweiligen Modell variieren. Denkbar ist beispielsweise ein etwas traditionellerer Stil, welcher sich an den alten Kaminöfen aus dem 20. Jahrhundert orientiert. Solche werden unter anderem mit 1800 Watt Leistungsstärke angeboten, wie das von Klarstein hergestellte Modell St. Moritz. Mit dieser klassischen Optik ist dieser Elektrokamin nur auf den zweiten Blick überhaupt als solcher erkennbar - aufgrund des fehlenden Abzugsrohrs, welches bei einem echten Kamin notwendig wäre.

Natürlich gibt es auch viele moderne Varianten, die sich wunderbar in eine ebenso moderne Einrichtung oder ein minimalistisch angehauchtes Interieur einfügen. Zu nennen sind hier beispielsweise das Modell Lausanne mit 2000 Watt Leistung und einem in schwarz gehaltenen Klavierlack-Rahmen. Eine ähnliche, etwas höher gezogene Variante, die moderne und traditionelle Elemente miteinander vereint ist das Modell Chamonix, welches ebenfalls über eine Leistung von 2000 Watt verfügt. Der hoch gestellte Rahmen erinnert an die vorwiegend im amerikanischen Raum eingesetzten Kaminöfen. Ein schicker Kontrast ergibt sich durch den sekundären, in schwarz gehaltenen Rahmen rund um das Blickfenster.

Alle angebotenen elektrischen Kamine sorgen aufgrund ihrer innovativen Technik für authentisch wirkende Flammen. Neben dem Rahmen, der den Großteil der Optik ausmacht, unterscheiden sich die einzelnen Kamine auch durch die Größe des Blickfensters. Von Vorteil ist immer, dass diese mit elektrischem Strom erzeugt werden und folglich keine Abgase entstehen, wodurch der Elektrokamin selber sehr umweltbewusst und effizient arbeitet. Renovierungs- oder Umbauarbeiten werden nicht notwendig, da aufgrund der fehlenden Abgase auch kein Abzugsrohr samt Schornstein verbaut werden muss. Stattdessen sind elektrische Kamine eine sehr unkompliziert in den Raum zu integrierende Alternative, die aufgrund der künstlich erzeugten Flammen viel Sicherheit und angenehm wonnige Wärme bieten.

So funktioniert der moderne Elektrokamin

Die meisten Kamine dieser Art werden an eine geerdete, herkömmliche 230 Volt starke Steckdose angeschlossen. Das Flammenbild wird mitunter über Spiegeleffekte beziehungsweise über Glühbirnen und reflektierende Drehelemente erzeugt. Es entsteht so ein dreidimensional wirkendes Flammenbild, welches durch Holzscheite sogar noch authentischer wirkt. Die Wärme von dem Elektrokamin wird indes genau wie bei einer Heizung über integrierte Heizkörper erzeugt, die aufgewärmt werden. Durch die nachziehende Kälte der Umgebungsluft wird eine ständige Abgabe der warmen Luft garantiert. Die Heizelemente selber fungieren meist als rein ohmsche Widerstände. Der Elektrokamin weist damit grundlegende Unterschiede zu beispielsweise einer Nachtspeicherheizung und ihrem Wirkungsprinzip auf. Die Leistungen der elektrischen Kamine variieren je nach Modell in einem Spektrum von rund 1000 bis rund 3000 Watt.

Vor- und Nachteile vom Elektrokamin

Beim Kauf eines elektrischen Kamins sollte in erster Linie darauf geachtet werden, dass dieser in seiner Optik auch zur Einrichtung passt und genügend Fläche vorhanden ist. Wer es besonders kuschelig warm mag, wählt zudem tendenziell eher einen Elektrokamin mit einer hohen Leistungsstärke von 2000 Watt aufwärts. Vorteile ergeben sich immer unabhängig davon. So kann der E-Kamin relativ frei in den Raum integriert werden, ein Schornstein ist ebenso wenig erforderlich wie ein Abzugsrohr. An besonders eisigen Tagen erhalten Besitzer des Elektrokamins eine zusätzliche Heizung, die Wärme in den Raum abgibt. Modelle mit Fernbedienung und Thermostat sorgen für weiteren Komfort, die Intensität der Flammen lässt sich zudem oftmals relativ frei regulieren. Es entsteht kein schädlicher Rauch und auch Holz müssen künftige Besitzer des Elektrokamins nicht hacken. Das einzige was noch bedacht werden sollte ist der tendenziell erhöhte Stromverbrauch. Wer auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich die verschiedenen Modelle jetzt etwas genauer ansehen, um den passenden Elektrokamin zu finden.