Sortieren nach:

Kondensator-Mikrofone - hören etwas, was Sie nicht hören


Die Präzision eines Kondensator-Mikrofons (engl, Condenser Microphone) spiegelt sich in äußerst detailgetreuen Aufnahmen wieder. Diese Eigenschaft ist zweifellos sehr beliebt bei Produzenten und Tontechnikern. Das menschliche Ohr reagiert im Idealfall auf Frequenzen von 20Hz bis 20kHz. Während sich die Signalverarbeitung eines dynamischen Mikrofons innerhalb unseres hörbaren Frequenzbereichs bewegt, kann ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon diesen Bereich bei weitem übertreffen. Dazu nimmt die Hörkapazität des menschlichen Ohrs über die Jahre ab. Als Faustregel gilt: Jedes Jahrzehnt verlieren wir die Sensibilität für weitere 1000Hz im oberen Frequenzbereich. Im Alter von 30 Jahren hören wir also im Idealfall noch von 20Hz bis 17kHz.Während der Tontechniker dieses Defizit mit seiner Erfahrung ausgleichen kann, bleibt ein gut gepflegtes Kondensator-Mikrofon von dieser Einbuße völlig ausgeschlossen.

Störgeräusche ausblenden

Die Genauigkeit eines Kondensator-Mikrofons in Verbindung mit der Möglichkeit der Signalverstärkung, kann auch Aufschluß über die Akustik deinesStudios geben. Sind in einem schlecht isolierten Homestudio Störgeräusche mit dem bloßen Ohr schwer zu erkennen, gibt ein Kondensator-Mikrofon mehr Aufschluss über die Beschaffenheit eines Studios. Das Mikrofon angeschlossen, den Vorverstärker aufgedreht, nimmst Du über die Kopfhörer auf einmal die Umgebung außerhalb des Studios viel deutlicher war. Du hörst die Autos auf der Straße vorbeifahren, die Vögel zwitschern oder den Nachbarn in seiner Wohnung hantieren. Glücklicherweise kann man auch in einem Heimstudio auf professionelle Plug-ins zurückgreifen, um Störgeräusche zu entfernen.

Das Kondensator-Mikrofon als professionelles und vielseitiges Instrument.

Die vorzüglichen Eigenschaften eines Kondensator-Mikrofons haben dazu geführt, dass es in vielen Bereichen Anwendung findet. Im Musikstudio ist das Kondensator-Mikrofon nicht mehr wegzudenken. Gesang wird meist mit einem Großmembran-Kondensatormikrofon aufgenommen, ebenso wie hochfrequente Instrumente oder Percussion. Sehr beliebt sind hier auch die Röhrenmikrofone (engl, Tube Microphones). Das wohl legendärste ist das von Georg Neumann in Berlin entwickelte „Neumann U47“, das unter anderem für die Aufnahmen von Frank Sinatra verwendet wurde. Kondensator-Mikrofone werden aber auch im Live-Bereich verwendet. Headset- oder Lavalier-Mikrofone für Präsentatoren sowie kabellose Funkmikrofone beruhen alle auf der Kondensator-Technologie, genauso wie Abhörmikrofone oder Wanzen. Kondensator-Mikrofone gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und für jeden individuellen Geschmack. Welche Ausführung und Klangfärbung Dir am besten gefällt, hängt von deinem persönlichen Vorhaben und Bedürfnissen ab.