Sortieren nach:

Cinch Kabel - Evergreens der Steckverbinder


Eigentlich ist der Begriff "Cinch" lediglich eine umgangssprachliche Bezeichnung für ungenormte Steckverbinder, die asymmetrisch elektrische Signale übertragen. Cinch Kabel finden hauptsächlich im HiFi- und Audiobereich Anwendung, wo sie immer noch Standard für die Verbindung von Verstärkern und anderen Geräten, wie CD-Playern, FM-Tunern und ähnlichem sind. Die Cinch Technik wird international und korrekt mit "RCA jack" bezeichnet, da die Steckverbinder ursprünglich von der Radio Corporation of America entwickelt wurden. Cinch Kabel sind quasi allgegenwärtig, am bekanntesten ist wohl die klassische Variante zur Übertragung von Audiosignalen in Stereo. Hier kommen die bekannten roten und weißen Cinch-Steckverbiner zum Einsatz. Bei diesen Kabeln ist Weiß der linke analoge Kanal, rot der rechte. Statt weiß wird manchmal auch schwarz oder grau als Farbe verwendet, was allerdings eher selten ist. Zu Zeiten der Playstation und Playstation 2 fanden auch noch Cinch Kabel rege Verwendung, die neben den beiden Audio-Steckverbindern noch einen zusätzlichen dritten, gelben, besaßen. Der gelbe Steckverbinder war somit für die Übertragung der Video-Signale verantwortlich. Man spricht dabei von einer Composite Video Verbindung. Eine andere Verwendung im Video Bereich finden Cinch Kabel außerdem bei Component Video Verbindungen. Dabei kommen ein grüner, ein blauer und ein roter Cinch-Steckverbinder zum Einsatz. Während grün und blau für Helligkeit, bzw. Farbdifferenz verantwortlich sind, hat der Rote Steckverbinder nicht, wie man vermuten mag, etwas mit Audio zu tun, sondern ist ebenfalls für die Farbdifferenz verantwortlich.